Praxis für
seelisches
Wohlbefinden.

Psychotherapie: Ablauf


Wie läuft die Psychotherapie ab?

Der Ablauf einer Psychotherapie ist nicht festgelegt. Wie sie verläuft, hängt von der jeweiligen Persönlichkeit und vom Miteinander der Psychotherapeutin bzw. des Psychotherapeuten und Ihnen ab. Die Psychotherapeutin bzw. der Psychotherapeut geben die Lösung eines Problems nicht vor. Mit ihrem Wissen über seelische Störungen begleitet Sie die Psychotherapeutin bzw. der Psychotherapeut bei Ihrer Entwicklung und bei Ihrer Suche nach der für Sie passenden Problemlösung und Veränderung. Über das Verstandenwerden in einer vertrauensvollen Beziehung können Sie sich selbst verstehen und helfen lernen, vor allem in den Bereichen, die Sie selbst an sich ablehnen. Das konkrete Ziel einer Psychotherapie ist daher auch nicht vorgegeben, sondern wird zu Beginn der Behandlung zwischen Ihnen und der Psychotherapeutin bzw. dem Psychotherapeuten besprochen. Im Laufe der Psychotherapie kann sich dieses Ziel wieder verändern.

Es gibt verschiedene psychotherapeutische Methoden und damit nicht nur eine Art von Psychotherapie. Im Zentrum stehen aber in allen Psychotherapien das Gespräch und der Austausch mit der Psychotherapeutin bzw. dem Psychotherapeuten.

Psychotherapeutische Verschwiegenheit

Alles im Rahmen der Psychotherapie Gesagte und alle gemachten Aufzeichnungen unterliegen der strengen psychotherapeutischen Verschwiegenheitspflicht. Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet (§ 15, Österreichisches Psychotherapiegesetz).

Psychotherapeutische Neutralität

Als Psychotherapeutin bringe ich mein Einfühlungsvermögen, meine Wertschätzung, meinen Respekt sowie meine Neutralität ein. Ich bewerte das mir Erzählte nicht und bin bemüht, meinen KlientInnen meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken, so dass sich jeder wohlfühlt. Besonders bei Paar-und Familientherapien ist es mein Ziel, dass sich niemand bevorteilt, sondern alle gleich verstanden fühlen.

Dauer und Frequenz der Sitzungen

Die Dauer einer Therapieeinheit beträgt 50 Minuten im Einzelsetting und 100 Minuten im Paar- oder Familiensetting und kann individuell angepasst werden. Die Sitzungen finden ausschließlich zum vorher vereinbarten Termin in ungestörter Umgebung und Vertraulichkeit statt. Üblicherweise ist eine wöchentliche Sitzung zu Beginn der Therapie sinnvoll, jedoch können Frequenz und Dauer individuell abgeändert werden.

Dauer der Psychotherapie

Die Dauer der Therapie ist so individuell wie die Menschen und kann von wenigen Sitzungen bis zu mehreren Jahren dauern. Wie lange eine Therapie tatsächlich dauert, entscheidet aber der Klient selbst.

Hausbesuche

Auf Anfrage biete ich auch Hausbesuche in Wien und Umgebung an. Gerne komme ich auch ins Krankenhaus, Altersheim oder Hospiz. Die zusätzlichen Kosten für die Anfahrt werden individuell vereinbart.

Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse

Die verschiedenen Krankenkassen übernehmen unterschiedlich hohe Prozentsätze der anfallenden Kosten. Das sind pro Therapie-Einheit (50 Minuten) zwischen Euro 21,80 und Euro 50,-

Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die jeweiligen Bedingungen der Kostenübernahme.

Absageregelung

Gemeinsam vereinbarte Termine müssen mindestens 24 Stunden vor Beginn abgesagt werden. Bei kurzfristiger Absage oder Nichteinhaltung ist die Stunde, unabhängig vom Absagegrund, voll zu bezahlen.

Erstgespräch

Da bei Erstgesprächen erfahrungsgemäß bereits Therapieinhalte besprochen werden, ist dieses kostenpflichtig.

Wenn Sie mich vor der ersten Stunde kennenlernen möchten, können wir gerne einen Termin von etwa 15 Minuten vereinbaren. Bei diesem Termin werde ich Ihre organisatorischen Fragen gerne beantworten.

Haben Sie Fragen?
Rufen Sie mich an (0680 44 05 295) oder schreiben Sie mir eine E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Praxisadresse
Jahngasse 39/51
1050 Wien
Lageplan